Abschied von Andreas

Abschied von Andreas

Am Samstag, den 11. August 2018 ist unser Kompagnon Andreas Czerwon gestorben. In seinen letzten Momenten saß er gemütlich in der Sonne auf der kleinen Bühne, die er erst vor Kurzem in liebevollem Engagement gemeinsam mit anderen für das KuBiZ gebaut hatte.

Andreas war erst vor wenigen Monaten zum KuBiZ gekommen, aber gleich mit voller Leidenschaft in die Holzwerkstättin eingestiegen. Seine Erfahrungen als Tischler, sein Wissen und Können hat er gern mit uns geteilt und mit Feuereifer gleich mehreren Bauprojekten zur Verfügung gestellt. Zuletzt war er mit dem Bau unseres neuen „Hühnerpalastes“ beschäftigt. Dieses Engagement brachte ihm im Spaß schnell den Spitznamen „Baumaschine“ ein, den er dann mit großem Stolz trug. Wir haben Andreas als ruhigen, geselligen Menschen kennengelernt, der gern ein Schwätzchen hielt und vor allem bei den Leuten der Hofprojekte und des Gartens schnell Anschluss fand.

Ohne Berührungsängste und Vorbehalte hat sich Andreas in die KuBiZ-Welten begeben, in die Plena und Debatten, in durchaus auch langwierige Entscheidungsprozesse und in die Welt der doch recht eigenen Sprache linker alternativer Projekte. Manches war sicher ungewohnt für ihn und in Manchem hat Andreas uns und unsere Werte und Verhaltensweisen auch herausgefordert. So haben wir in der kurzen Zeit so Einiges voneinander gelernt.  

Andreas hatte noch viel vor im KuBiZ, wollte Maschineneinweisungen für die Holzwerkstättin organisieren, eine Treppe für den U-Laden mit bauen und hätte so gern auch den ganz Kleinen aus den Kitas in der Nachbarschaft die Begeisterung fürs Holz vermittelt.

Wir werden uns bemühen, Andreas, einige Deiner Pläne und die Spuren, die Du im KuBiZ hinterlassen hast, weiterzuverfolgen. Wir werden an Dich denken und wir werden Dich vermissen!

Danke für alles, Andreas!

Ruhe in Frieden.

Die Kommentare sind geschloßen.