Browsed by
Kategorie: Newsletter

Unsere Newsletter, Broschüren usw.

Die Politische Stadtkommune – eine Alternative zu WGs und Hausprojekten

Die Politische Stadtkommune – eine Alternative zu WGs und Hausprojekten

Fußtour „Die Politische Stadtkommune – eine Alternative zu WGs und Hausprojekten“

im Rahmen der „Wandelwoche“ zum Solikon 2015

Projektführung durch das Kultur- und Bildungszentrum Raoul Wallenberg (KuBiZ) in Berlin Weißensee mit „Kaffeekränzchen“ zum Thema „politische Stadtkommune“.

Was soll eigentlich in Zeiten von Gemeinschaftswohnprojekten, Hausprojekten, WGs, Ökodörfern etc. noch eine Kommune sein und warum machen wir sowas? Wir werden kurz auf die Grundsätze politischer Kommunen (im Sinne des Kommuja-Kommuneverbundes) und unsere eigenen Gedanken und Grundlagen eingehen, Euch viel Raum für Fragen bieten, Euch unsere Räume und die Räume des KuBiZ zeigen und erklären. Dabei wollen wir auch auf die spezifische Situation unserer Kommune – als eine der wenigen (Groß-) Stadtkommunen – und auch auf die besondere Situation in einem Projektverbund mit anderen gemeinsam zu leben und teilweise auch zu arbeiten eingehen.

Leider ist der Zugang nicht barrierefrei. Bei Bedarf also unbedingt vorher melden. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Kongress freut sich jedoch über Spenden.

Start: 17:00 Uhr Eingang des KuBiZ Raoul Wallenberg, Bernkasteler Str. 78, Berlin Weißensee (Tram M4, Buschallee)

Dauer ca. 3 Stunden

Fortbewegungsmittel: zu Fuß über das Gelände

Um Anmeldung vorab per email wird gebeten an: kommune@kubiz-wallenberg.de

Training: Remembrance of The European East West Conflict

Training: Remembrance of The European East West Conflict

Pedagogical Approaches for dealing with the history and its current consequences

trabbi2headkl

6.11.-15.11.2014 in Berlin

As participants are suitable: Youth workers and people who work with youths/adults in non-formal political education or who want to do this in future.

 

The program:

25 years after the division of Europe and the cold war, Berlin is still a central place of remembrance. This training will take place in the week of the 25. anniversary of the Fall of the Berlin Wall on November 9th 2014 with lots of interesting events in Berlin on this topic.

But which pedagogical models are adapted in this places of remembrance and events? How is history interfered? Which perspectives and interpretations are dominant? Which perspectives stay hidden?

And after all – how can an emancipatory pedagogical way of remembrance look like?

During the training, we’ll get to know, try out and evaluate different pedagogical methods, which deal with the history of the European east west conflict. These new approaches, we can use afterwards in our work in political education, to be able to deal constructively with this history and to avoid and counteract prejudices between East- and West-Europe.

The activities during the Training include excursions to GDR-places of remembrance, exchange with contemporary witnesses and creative biographical work methods about the topic east-west.

The training should contribute to a constructive dealing with Cultures of remembrance related to the east-west conflict and it’s current consequences.

The infrastructure:

The training takes place in the seminar-house of a Cultural Center in Berlin. (www.kubiz-wallenberg.de).

Because the implementation is financially supported by the EU Program Erasmus+, the co-payment fee is only between 50-150 Euro (adapted to the individual financial capacities of the participants). The costs for the travelling, accommodation, food and the program are included in this participation fee.

We’ll have organic vegetarian food during the Training.

The communication language will be English.

 

If you’re interested in participating, you can directly download the form form here or ask for one via email. Please send us the filled form via email to: organize@solarev.org .

EUflagErasmus

Projekte/Mieter gesucht!

Projekte/Mieter gesucht!

 

Zum 1. Juli 2014 werden im KuBiZ zwei Projekträume frei.

Wir suchen vorzugsweise politisch-soziokulturelle Projekte/Gruppen!

Ihr seid motiviert, euch in unserem selbstverwalteten Projekt einzubringen? Ihr bietet öffentliche oder halböffentliche Angebote und habt auch Lust, euch an regionale Zielgruppen zu wenden? Verantwortungsübernahme in einem Haus mit mehr als 15 anderen Projekten schreckt euch nicht ab?

Dann bewerbt Euch doch bei uns! Wir freuen uns über eine Beschreibung eures Projektes, der Mitwirkenden und seiner Rahmenbedingungen vorab.

 

1. Büro/Projekträume:

Gesamtgröße: 55 m² (37+18m²)

Hell und freundlich, mit drei großen Fenstern und Waschbecken im 1. OG.

 

2. Keller/Souterrain-Räume

Gesamtgröße: 31,6 m² (13 + 18,5m²), Raumhöhe: 4,50m

Mit einem Fenster zum Hof.

 

Die Miete richtet sich im KuBiZ nach der Art des Projekts. Wir unterscheiden in ehrenamtliche (Selbsthilfe-) Projekte, die eine geringere Miete zahlen  und „institutionalisierte“ Projekte, die unsere „normale“ Hausmiete zahlen. Näheres dazu gern später im persönlichen Gespräch.

 

Meldet euch bei Interesse an: office@kubiz-wallenberg.de

Zu den Büroöffnungszeiten könnt Ihr auch im Projektbüro anrufen unter 030 / 381 08 158.

Fr 20.06. Wir kochen auch nur mit Wasser – aber mit weniger

Fr 20.06. Wir kochen auch nur mit Wasser – aber mit weniger

Wasser ist die Grundlage unseres Lebens und unserer Ernährung. Die Problematik unseres stetig steigenden Wasserverbrauchs hier und in anderen Teilen der Welt („virtuelles Wasser“) aber auch die Frage des Zugangs zu Trinkwasser sind so dringlich wie nie zuvor.

In diesem Workshop tauschen wir uns aus über die Rolle des Wassers für umweltfreundliches Essen, lernen voneinander, haben zusammen Spaß, kochen und essen ein leckeres Abendessen. Ökologische Zutaten stehen kostenlos zur Verfügung.

Nachbarschaftscafé im KuBiZ Raoul Wallenberg, Bernkasteler Str. 78, 13088 Berlin

(Ihr müsst von der Bernkasteler Straße aus durch den Torbogen mit dem Spruch „Eine Welt, in der viele Welten Platz haben“ durchgehen und dann rechts an der Feuerstelle vorbei zum Hauseingang).

Alle Ernährungsstile sind willkommen. Wenn Ihr Fragen habt oder Euch anmelden wollt, schreibt uns eine E-Mail an waterpartnership@tagungswerk.de oder ruft uns an unter (030) 381 08 158.

Das Team vom Wasserprojekt des OBUK e.V. sowie das Esskulturen-Projekt freut sich auf Euren Besuch!

Je nachdem wo und wie ein Lebensmittel produziert wird, hat die Produktion mehr oder weniger schädliche Auswirkungen auf die Umwelt und die Menschen, die dort leben. Stichwort Staudämme, Wasserverschmutzung, Erosion, Wüstenbildung, Energieverbrauch und dass Menschen das Wasser abgegraben wird oder Regenwälder gerodet werden.
Leute hierzulande wissen ein bisschen über ökologische Landwirtschaft und Tierhaltung, aber kaum jemand weiß etwas über diese Wasseraspekte. Dieser Workshop will zeigen, wie man seine Lebensmittel auswählen kann, um möglichst wenig Schaden in diesen Wasser-Aspekten zu erzeugen. Am Ende haben wir außerdem unser Rezept-Repertoire um ein ökologisches Mahl erweitert.

Umweltschutz zum Essen!

Werbung

Newsletter Frühling 2010

Newsletter Frühling 2010

Der Frühling ist endlich da und auch im KuBiZ blüht es aus allen Fenstern und Giebeln. Im Volkstheater Weißensee wird das neue Stück über die „Schwestern Brontë“ aufgeführt und der Offene Garten hat sich die Eingangsfläche des KuBiZ vorgenommen und veranstaltet einen Saat- und Pflanzschenkmarkt. Die Holzwerkstättin öffnete Ende März ihre Tore und das KuBiZ spricht auf Seite 2 unseren fleißigen Helfern ein großes Dankeschön aus. Auf Seite 3 gibt es weitere Infos zu anstehenden Terminen, sowie einen Blick in den Pressespiegel. Und zum Ende stellen wir vor, wie ihr Räume im KuBiZ mieten und wie ihr uns unterstützen könnt.

>> Newsletter Frühling 2010 als PDF laden (1,1 MB)

Newsletter Weihnachten 2009

Newsletter Weihnachten 2009

Newsletter Weihnachten 2009 Den eisigen Temperaturen trotzend, wird im KuBiZ fleißig weiter gebaut. Bald eröffnet der Umsonstladen und das Tagungs- & Seminarhaus stellt Räume zur Verfügung. Der Nachbarschaftsgarten berichtet von seinen Aktivitäten mit Kindern und den Plänen für den weiteren Ausbau. Die Medienwerkstatt stellt sich und ihr JugendKiezTV-Projekt „WATCH OUT“ vor. Im Café Chilledkroete/Café Kollektiv wird in angenehmer Atmosphere ein Kulturprogramm genossen.

>> Newsletter Weihnachten 2009 als PDF laden (1,2 MB)

Newsletter Juli 2009

Newsletter Juli 2009

Nach vielen Jahren können wir endlich einen Newsletter rausbringen, der nicht mit den Worten bald-ist-es-soweit oder wir-haben-es-fast-geschafft beginnt, sondern mit einem klaren und eindeutigen „KuBiZ geht an den Start“.
Seit Anfang Juni sind die Bauarbeiten in vollem Gange, wir rufen zum Subotnik, und erste Projekte können sich nun wirklich entfalten.
Einige wenige Räume sind übrigens noch zu vergeben und auch zur Aula- und Seminarraum-Vermietung gibt es Näheres. Mit der Übernahme von Haus und Grundstück und den angehenden Bauarbeiten kommen natürlich auch finanzielle/materielle Bedürfnisse auf.

>> Newsletter Juli 2009 als pdf laden (1,86 MB)

Newsletter Dezember 2008

Newsletter Dezember 2008

Die Verhandlungen mit dem Bezirk um die ehemalige Raoul-Wallenberg-Oberschule nähern sich dem Ende, einen Lasten- und Nutzenwechsel wird es im Februar 2009 geben. Im Großbezirk Pankow ist Aktion angesagt nachdem die drohende  Zwangsverwaltung des Bezirks für einige Unsicherheiten unter den freien Trägern der Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit sorgte. Die Bunte Kuh, eines unserer Projekte im Haus, war ebenfalls durch diese Situation von der Schließung bedroht. Einzig das ehemalige Kinder- und Säuglingskrankenhaus in der Hansastr. schlummert vor sich hin, während wir mit WeißenseerInnen über die Zukunft nachdenken.

>> Newsletter Dezember 2008 als pdf laden (1,2 MB)