Durchsuchen nach
Author: admin

November: Theater89 spielt „Goodbye Lucy Hello Lucy“

November: Theater89 spielt „Goodbye Lucy Hello Lucy“

Ein Weihnachtsmärchen für Pit und alle ab 5
von Oliver Bukowski.

zu Gast im KuBiZ

Das moderne Weihnachtsstück von Oliver Bukowski ist ein Meisterwerk. Es vereint kindgemäße Erwartungen an das Fest mit Geschenk- und Mediengewohnheiten, es verknüpft die uralte Weihnachtsgeschichte mit einer Hollywood-Persiflage und dem Comic-Slapstick.

Ein Projekt für Kinder und Erwachsene – mit dem Ende 1997 im Kulturzentrum DAS HAUS in Altes Lager, Gemeinde Niegergörsdorf, der Auftakt zum Theaterspielen im Brandenburgischen gegeben wurde.

Die turbulente Geschichte von den bösen Buben Groppsack Andy und Ungetöse Ellefeldt, ihrem Kindermädchen Lucy, von dem lieben Engel Lucky und seinem Widersacher Mac Biestian ist spannend und lustig zugleich. Im Nonsens liegt der Sinn verborgen.

Es ist in seiner realitätsverbundenen und zugleich phantasievollen Machart ein besonderes theatralisches Angebot, das zur Weihnachtszeit nicht nur Generationen, sondern auch Leute unterschiedlicher Herkunft und Bildung zusammenführen könnte. Das Stück wurde fast jährlich in Altes Lager und seit zwei Weihnachten auch in Berlin erfolgreich aufgeführt. Jetzt geht es auf Gastspiel in der Hauptstadt, und Jung und Alt können sich auf einen Besuch im KuBiZ in Weißensee freuen.

Es spielen

  • Katrin Schell
  • Regine Seidler
  • Johannes Achtelik
  • Jörg Gahr
  • Bernhard Geffke
  • Thomas Pötzsch / Alexander Höchst

Regie: Hans-Joachim Frank
Bühne: Anne-Kathrin Hendel
Kostüme: Susan Kohlmorgen
Dramaturgie: Jörg Mihan
Choreographie: Bettina Owczarek

Vorstellungen am 16. / 17. / 18. / 19. November jeweils 10 Uhr sowie am 20. / 21. November 2010 um 16 Uhr.

Bei Bestellungen für mehr als 50 Kinder sind weitere Termine und individuelle Terminabsprachen möglich.

Kommen Sie mit Kindern, Enkeln, Verwandten, Freunden, Kollegen und Nachbarn recht zahlreich und sagen Sies bitte weiter!

>> Lage des KuBiZ

Willkommen!

Ihr
theater 89
13. Oktober 2010

Bedrohungen gegen Bunte Kuh und KuBiZ in Weißensee

Bedrohungen gegen Bunte Kuh und KuBiZ in Weißensee

Seit Mai kommt es immer wieder zu Provokation von Neonazis gegen die Jugendeinrichtung Bunte Kuh und das Kultur und Bildungszentrum KuBiZ im Nordostberliner Stadtteil Weißensee. Maßgeblich kann dafür die relativ junge Kameradschaft „Freie Nationalisten Berlin Mitte“ (Quelle) verantwortlich gemacht werden. Die FN-Mitte sind mit verantwortlich für eine ganze Reihe von Angriffen auf alternative Projekte im gesamten Stadtgebiet (Quelle). Als Reaktion outeten Antifaschist_innen im Juni Mitglieder der Gruppierung in Wedding und Kreuzberg (Quelle). Im Juli wurde in Weißensee die Nachbarschaft ebenfalls nittels Flugblätter über die Aktivitäten des FN-Mitte-Mitgliedes Christian S. aufgeklärt (Quelle). Er, wie auch weitere Neonazis der FN-Mitte waren an den Aktionen gegen das Kulturprojekt beteiligt. Es ist von weiteren Aktionen der FN-Mitte auszugehen. Die Projekte benötigen jetzt eure Solidarität. Haltet die Augen auf im Kiez nach rechten Aktivitäten, besucht das KuBiZ und die Kuh, um Präsenz zu zeigen.

Texte zu den Provokationen:

31.August 2010
Junge Nazi-Proleten terrorisieren Nachbarschaft (Neues Deutschland, 31. August 2010)

17. Juli 2010
Berlin: Neonazis setzen weiter auf Eskalation (PM der NEA, 17. Juli 2010)

09. Juli 2010
Berlin: Versuchter Angriff auf alternatives Kultur- und Wohnprojekt (PM der NEA, 13. Juli 2010)

Linke in Weißensee im Visier der Neonazis (TAZ, 15. Juli 2010)

Angriff auf Kulturprojekt (ND, 15. Juli 2010)

05. Mai 2010
Berlin-Weißensee: linkes Projekt beschmiert (6. Mai 2010)

Websites:
North East Antifascists http://nea.antifa.de
Naziterror stoppen! http://naziterror-stoppen.tk


Junge Nazi-Proleten terrorisieren Nachbarschaft

Junge Nazi-Proleten terrorisieren Nachbarschaft

26. Juni: Wallenberg-Ausstellung und Chor im KuBiZ

26. Juni: Wallenberg-Ausstellung und Chor im KuBiZ

Der Verein Initiative Raoul Wallenberg eröffnet am 26. Juni seine Ausstellung zum Namensgeber des Hauses und hat sich dafür den Chor „Gofenberg & Chor“ eingeladen. Um 19:00 Uhr wird die Ausstellung mit jiddischen Liedern eröffnet.

Um Rückmeldung bis zum 15.06. wird dringend gebeten! Bitte an IRW@KuBiZ-Wallenberg.de Platzzahl schreiben.

Vielen Dank an unsere Sponsoren:
„Casa Argentina en Israel – Tierra Santa“ und „The International Raoul Wallenberg Foundation

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

>> mehr Infos zu Raoul Wallenberg gibts auf der AG-Seite

>> Flyer als PDF

>> wo liegt das KuBiZ

18.+19. Juni: Jean Genets “Die Zofen“ im Volkstheater Weißensee

18.+19. Juni: Jean Genets “Die Zofen“ im Volkstheater Weißensee

Sie können nicht mit, und sie können nicht ohne einander. Die Zofen. Schwestern sind sie und Waisenkinder. Solange und Claire haben nichts als sich selbst und die gnädige Frau, die sie einst bei sich aufnahm. Der Preis dafür ist lebenslange Dienerschaft. Oder doch nicht? Könnten sie sich etwas aufbauen ohne diese Abhängigkeit? Längst schon hat das Rollenspiel sich verselbstständigt. Jede will einmal die gnädige Frau sein, schöne Kleider tragen, den anderen erniedrigen. Vor allem Claire, die sich von ihrer Schwestern durch das Intermezzo mit dem Milchmann verraten fühlt. Der Traum vom Prinzen ist damit für sie zerplatzt. Sie könnte alles hinter sich lassen, das verhasste Leben als Zofe und ihre Schwester, aber sie ist wie ein Vogel im Käfig, der trotz offener Tür sitzen bleibt. Und Solange, die tatsächliche Revolutionärin von den Beiden, nimmt Claires Sucht nach dem Rollenspiel in Kauf, um sie für ihr Vorhaben zu gewinnen. Wenn sie geht, dann richtig. Da reicht nicht Kofferpacken, da muss das Haus in Flammen aufgehen, die gnädige Frau unter die Erde gebracht werden. Ein Spiel? Ein Spaß? Ein Ausweg?

In der Regie von Michaela Benn begeben sich Solange (Franziska Boblenz) und Claire (Lena Schumacher) auf die Suche nach sich selbst, erspielen den Wunsch nach Freiheit und scheitern immer wieder an der Abhängigkeit voneinander und der gnädigen Frau (Astrid Mathis/Catherin Wehner). Eine muss eben stets die Stärkere sein und die andere unterwerfen. So lehnen sie sich in Jean Genets „Zofen“ auf wie zwei graue Mäuse, die niemand als eigenständige Wesen wahrnimmt und die sich doch nichts sehnlicher wünschen. Dafür würden die so unterschiedlichen Schwestern sogar einen Mord begehen – ein gefährliches Spiel.

Premiere ist am 18. Juni 2010 um 20:00 Uhr.
Weitere Vorstellung vor der Sommerpause: 19. Juni 2010 um 20:00 Uhr.

Volkstheater Weißensee im KuBiZ (Bernkasteler Straße 78, 13088 Berlin-Weißensee)

Kartentelefon: 0176-64118422

17./18.Juni: KuBiZ-Fotos in der Kunsthochschule Weißensee

17./18.Juni: KuBiZ-Fotos in der Kunsthochschule Weißensee

Wer die letzten Wochen im KuBiZ war, vielleicht im Café oder im Garten saß, dem könnte eine eifrige junge Frau mit Fotoapparat aufgefallen sein. Charlotte Hintzmann kommt von der Kunsthochschule Weißensee und hat im Rahmen einer Projektarbeit eine Foto-/Portrait-Serie über das KuBiZ und seine Menschen geschaffen.

Am WE 17./18. Juni sollen die Werke im Rahmen des Tages der offenen Tür gezeigt werden. Jeweils 12-20:00 Uhr, in der Bühringstr. 20, 13086.

>> Kunsthochschule Weißensee

Newsletter Frühling 2010

Newsletter Frühling 2010

Der Frühling ist endlich da und auch im KuBiZ blüht es aus allen Fenstern und Giebeln. Im Volkstheater Weißensee wird das neue Stück über die „Schwestern Brontë“ aufgeführt und der Offene Garten hat sich die Eingangsfläche des KuBiZ vorgenommen und veranstaltet einen Saat- und Pflanzschenkmarkt. Die Holzwerkstättin öffnete Ende März ihre Tore und das KuBiZ spricht auf Seite 2 unseren fleißigen Helfern ein großes Dankeschön aus. Auf Seite 3 gibt es weitere Infos zu anstehenden Terminen, sowie einen Blick in den Pressespiegel. Und zum Ende stellen wir vor, wie ihr Räume im KuBiZ mieten und wie ihr uns unterstützen könnt.

>> Newsletter Frühling 2010 als PDF laden (1,1 MB)

So, 21.03. Offene Projektwerkstatt: Infoveranstaltung zur Patientenverfügung und Film „Dinni und das Normalina“

So, 21.03. Offene Projektwerkstatt: Infoveranstaltung zur Patientenverfügung und Film „Dinni und das Normalina“

So, 21.03. 19:00 Uhr: Psychiatriekritischer Film „Dinni und das Normalina“ von Alberto Grifi (30min.). Im Anschluß: Vorstellung der PatVerfü (www.patverfue.de), einer speziellen Patientenverfügung gegen psychiatrische Zwangsmaßnahmen. Seit dem am 01.09.2009 in Kraft getretenen Gesetz zur Regelung von Patientenverfügungen ist es endlich möglich, psychiatrischen Zwang rechtsverbindlich auszuschließen. Kurzvortrag und Diskussionsrunde zum referierten Thema, Raum für Kritik und klärende Fragen und Antworten.